Feuerwerk – Tradition seit 1000 Jahren

Die Geschichte des Feuerwerks reicht über eintausend Jahre zurück. In den Anfangszeiten lag der Fokus auf lauten Knalleffekten zur Vertreibung böser Geister. Die bunten Farbeffekte kamen erst sehr viel später in der Zeit des Barock auf und wurden maßgeblich durch italienische Feuerwerker geprägt, die um die besten Effekte wetteiferten. Die meisten Menschen verbinden Feuerwerk mit Silvester und denken dabei an Raketen oder Batteriefeuerwerk. Tatsächlich gibt es viele verschiedene Varianten von Feuerwerk, die wir kurz vorstellen möchten.

Großfeuerwerk

Professionelles Feuerwerk wird aus speziellen Mörsern geschossen, dabei kommen sogenannte Kugelbomben zum Einsatz. Im Vergleich zu Silvesterfeuerwerk fällt hierdurch auch deutlich weniger Müll an, da die Mörser immer wieder verwendet werden. Allerdings braucht ein solches Großfeuerwerk auch viel Platz, da die gesetzlichen Sicherheitsabstände je nach Kaliber normalerweise zwischen 100m und 250m liegen. Die notwendigen Abstände werden von uns durch eine komplexe Formel unter Einbeziehung von Kaliber, Steighöhe, Neigung beim Abschuss, Windgeschwindigkeit und -richtung, Schalldruck und weiteren Aspekten genau berechnet. Durch die enorme Steighöhe sind Großfeuerwerke besonders beeindruckend, da auch der Effektdurchmesser entsprechend hoch ist. Eine Kugelbombe mit einem Durchmesser von 25cm füllt bereits den kompletten Himmel. Daher sieht man solche Großfeuerwerke meist auf Großveranstaltungen mit mehreren tausend Besuchern.

Mörser und Kugelbomben während der Vorbereitung

Mörser und Kugelbomben während der Vorbereitung

Bei der Auswahl der Effekte und Farben sind kaum Grenzen gesetzt. Neben den klassischen Farben Gold und Silber sowie den Grundfarben Rot, Grün und Blau gibt es eine ganze Reihe von weiteren Farben oder Farbübergängen (z.B. Silber zu Blau). Auch bei den Effekten besteht eine große Auswahl: Chrysantheme, Weiden, Crackling oder Aufstieg mit Schweif um nur einige zu nennen.

Um die Zusammenstellung dieser Effekte müssen Sie sich keine Gedanken machen, das übernehmen natürlich wir, aber wir können gerne auf Ihre individuellen Wünsche eingehen, beispielsweise ein Feuerwerk in Firmenfarben oder ein Hochzeitsfeuerwerk ganz in Gold.

Höhenfeuerwerk

Falls die Platzverhältnisse ein solches Feuerwerk der Kategorien F3 und F4 nicht zulassen, greifen Pyrotechniker auf Feuerwerk der Kategorie F2 zurück. Der minimale gesetzliche Mindestabstand beträgt 8 Meter, aus Sicherheitsgründen werden wir jedoch in der Regel trotzdem einen Abstand von mindestens 25 Metern einhalten. Bei einem Feuerwerk der Kategorie F2 kommen meist professionelle Feuerwerksbatterien zum Einsatz. Diese erreichen zwar im Vergleich zu Großfeuerwerk eine geringere Steighöhe und Effektgröße, was jedoch durch den geringeren Abstand zum Publikum wieder ausgeglichen wird. Somit ist ein solches Höhenfeuerwerk ideal für kleinere Veranstaltungen und private Feiern wie Hochzeiten.

In Farben und Effekten stehen Höhenfeuerwerke den Großfeuerwerken nicht nach, auch Batteriefeuerwerk ist in allen erdenklichen Varianten verfügbar.

Pyromusical

Bei einem Pyromusical, im Fachjargon auch musiksynchrones Feuerwerk genannt, werden spezielle Feuerwerkseffekte perfekt synchron zur Musik gezündet und häufig mit Bodeneffekten aus dem Barockfeuerwerk, Lichterbildern und Flammenprojektionen kombiniert. Für eine solche Pyroshow ist epische Musik besonders wirkungsvoll, aber es eignen sich zum Beispiel auch bestimmte Titel aus den Bereichen Rock & Pop oder Klassik.

Sie können bei uns entweder aus unserem Portfolio bereits bestehender Shows auswählen, oder wir programmieren eine Show individuell zu Ihrem Wunschtitel und nach Ihren Vorstellungen. Unsere Software ist sogar in der Lage, eine 3D-Ansicht der Show als Video zu rendern, wodurch Sie sich vorab einen noch besseren Eindruck über das zu erwartende Ergebnis machen können.

Barockfeuerwerk

Unter Barockfeuerwerk, welches auch Bodenfeuerwerk genannt wird, versteht man bodennahe Effekte wie Vulkane, Fontänen, Römische Lichter oder Sonnen. Diese Art von Feuerwerk war besonders in der Barockzeit bei Hof sehr beliebt, daher auch der Name, der sich bis heute gehalten hat.

Ein großer Vorteil von Barockfeuerwerk ist der weitgehende Verzicht auf Knalleffekte. Wenn Sie sich also ein besonders leises Feuerwerk wünschen, zum Beispiel aus Rücksicht auf die Nachbarn oder weil Kinder oder Tiere anwesend sind, eignet sich Bodenfeuerwerk ideal. Es lässt sich auch wunderbar mit Lichterbildern oder Flammenshows kombinieren.

Lichterbild (Feuerschrift)

Wenn ein Herz für die Hochzeit, ein Name oder ein farbiges Firmenlogo sprichwörtlich entflammt werden soll, dann handelt es sich um ein Lichterbild, umgangssprachlich auch Feuerschrift genannt. Diese werden aus farbigen pyrotechnischen Bengallanzen gefertigt und haben üblicherweise eine Brenndauer von ca. 60 Sekunden. Als Farben stehen rot, blau, grün, gelb, violett und weiß/silber zur Verfügung. Sehr beliebt sind auch Bengalos mit Farbwechsel, deren Farbe sich nach halber Brenndauer ändert.

Unsere Lichterbilder werden über eine sichere, mehrfach redundante elektrische Zündvorrichtung angezündet, somit sind unvollständige Zündungen nahezu ausgeschlossen. Sie können daher auch perfekt in eine Pyro- oder Flammenshow integriert werden, oder mit eine Barockfeuerwerk kombiniert werden.

Aufgrund der Rauchentwicklung eignen sich normale Bengallanzen nur für den Einsatz im Freien. Falls Sie einen Einsatz in geschlossenen Räumen wünschen, können wir Ihnen hierfür alternative Lösungen anbieten.

Persönliche Beratung

Damit Sie rundum zufrieden sind, legen wir großen Wert auf eine gute Beratung und eine sorgfältige Vorbereitung. Daher sollten Sie uns möglichst frühzeitig kontaktieren, denn erfahrungsgemäß finden zu bestimmten Terminen sehr viele Veranstaltungen statt, und auch unsere Kapazitäten sind nicht unerschöpflich. Die Shows müssen nach Ihren Wünschen choreografiert und programmiert werden, bei Feuerwerken und Pyro müssen wir zudem die vorgeschriebenen Anzeigefristen bei Behörden einhalten und gegebenenfalls auch eine Erlaubnis für den Veranstaltungsort einholen. Zögern Sie daher nicht und nehmen Sie umgehend mit uns Kontakt auf, um eine individuelle Beratung zu vereinbaren.